Weiter zum Inhalt
Aktuelles & Allgemein » Radtour von Grünen und BUND am 21.06.
23Jun

Radtour von Grünen und BUND am 21.06.

HP P1070403 Pünktlich zum Sommeranfang hat Bernd Brüning vom BUND uns und vielen Gästen die Höhepunkte der Artenvielfalt in und um Lüdinghausen gezeigt. Trotz des durchwachsenen Wetters war die Tour gut besucht. Auch unsere Bürgermeisterkandidatin Doris Krüger war dabei – mit einem offenen Ohr für die Belange des Artenschutzes.
Vielen Dank an den BUND für die tolle Tour!

Der BUND hat in zahlreichen Projekten Inseln der Artenvielfalt geschaffen – oft mit mühevoller Handarbeit! Zentrale Botschaft von Bernd Brüning vom BUND: Die Randstreifen und Wiesenprogramme sind ein Schritt in die richtige Richtung, Artenvielfalt kann sich aber in den 5-Jahres-Zeiträumen des landwirtschaftlichen Vertragsnaturschutzes nicht richtig entwickeln – besonders wenn 3mal im Jahr gemäht wird und die Böden nährstoffreich bleiben.

Fazit von Bernd Brüning: Die auf Profite getrimmte intensive Landwirtschaft und Artenreichtum vertragen sich nicht! Gülle und Artenreichtum funktionieren nicht zusammen. Die Mahd muss abtransportiert werden, um weiter Nährstoffe zu entziehen. Nur so haben seltene Pflanzen und damit Insekten, Feldlerche und Kiebitz eine Chance.

Gegen Ende der Tour betonte Bernd Brüning: Strategie des BUND sei es, Flächen artenreicher Biotope zwischen den intensiv bewirtschafteten Feldern zu schaffen, die im Idealfall durch Schneisen miteinander verbunden sind. Etwas Grundsätzlicher ging es Willi Kortmann an, der das System des Wirtschaften in Frage stellte, das auf Gewinnmaximierung aus ist, ohne für angerichtete Schäden an der Natur zu zahlen. Diese sogenannten externen Effekte müssten den Verursachern in Rechnung gestellt werden. Das sei letztendlich eine Überlebensfrage der Menschheit. Die Natur, so Kortmann, werde ohne den Menschen überleben – andersherum sei das nicht der Fall.

Kurzfristig das erste tun ohne das zweite aus den Augen verlieren wäre wohl das, was angebracht ist!

Verfasst am 23.06.2015 um 13:48 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
54 Datenbankanfragen in 1,062 Sekunden · Anmelden