Weiter zum Inhalt
Aktuelles & Allgemein » Bericht über unsere Ortsmitgliederversammlung am 29.08.2018
06Sep

Bericht über unsere Ortsmitgliederversammlung am 29.08.2018

Vortrag mit Prof. Dr. Buttschardt von der Uni Münster

Einmal im Jahr muss es bei uns Grünen im Rahmen der Mitgliederversammlung um den ganzen institutionellen Kram gehen. Die Entlastung des Vorstandes, Wahl eines neuen Vorstandes, Fragen der Satzung oder wofür wir in den nächsten Jahren Geld ausgeben wollen. Dieses Jahr hat sich der Vorstand überlegt, einen Vortrag in die Versammlung einzubauen, der für die Mitglieder interessant ist…

…und das ist auch voll gelungen! Prof. Dr. Buttschardt vom Institut für Landschaftsökologie der WWU Münster war zu Gast und hat unter dem Stichwort der „Enkeltauglichen Gesellschaft“ einen Vortrag über den Klimawandel und seine Auswirkungen auf Städte und Kommunen gehalten. Städtebauliche Herausforderung des Klimawandels sei es, Städte für extremere Wetterlagen fit zu machen – sowohl was Hitzeperioden angeht als auch Starkregenereignisse. Diese werden in Lüdinghausen in den letzten Jahren für alle spürbar. Für die Zukunft ist mit einer Verschärfung der Situation zu rechnen – das machte Prof. Buttschardt anhand von Zahlen, Daten und Fakten deutlich.

Statt kahler Marktplätze mit kastenartig kastrierten Bäumen bedarf es sinnvoller Beschattung und Belüftung der Innenstadt und statt versickerungesfrei zugepflasterten Flächen braucht es Böden, die in der Lage sind, das Wasser von Starkregenereignissen aufzunehmen. Versiegelung von Vorgärten und anderen Flächen sind angesichts dieser Problematik blanker Unsinn. Bis hin zu einem Umdenken in Sachen Verkehr gehen notwendige Maßnahmen – Buttschardt machte deutlich, dass der Vorrang von Autos auf den Verkehrsflächen nicht zukunftsfähig ist. Warum nicht den Fußgängern und Radfahrern die Priorität auf den Straßen einräumen?! Ist doch der Verkehr, den PKW und LKW erzeugen nicht nur eine DER Ursachen für den Klimawandel, sondern auch noch problematisch in der Bewältigung seiner Folgen. In Anbetracht, wieviel Platz (der für Versickerung fehlt) und Geld (das für die Menschen fehlt) für die Bereitstellung breiter Straßen ausgegeben werden muss, sollten wir die Angewohnheit hinterfragen, so viel für einen Kraftfahrzeugverkehr zu opfern, der nicht zukunftsfähig ist.

Die Erde gehört uns nicht, aber wir verhalten uns so! (Tillmann Buttschardt)

Unsere Kinder, die jetzt vielleicht in den Kindergarten gehen, haben gute Chancen, das Jahr 2100 noch zu erleben. Die Klimaprognosen inklusive Anstieg von globaler Durchschnittstemperatur und Meeresspiegel sehen nicht gut aus, wenn wir die politik und unser Verhalten so langsam ändern wie jetzt. Buttschardt betonte, das Ziel müsse es sein, unseren Enkeln einen lebenswerten Planeten zu hinterlassen.

 

Im institutionellen Teil der Ortsmitgliederversammlung wurde eine neue Satzung beschlossen, die es unter anderem ermöglicht, mehr Beisitzer in den Vorstand zu berufen und die Arbeit im Ortsverband so auf breitere Füße zu stellen.

Mehr hierzu demnächst unter ‚Vorstand‚ und ‚Satzung

Verfasst am 06.09.2018 um 10:04 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
80 Datenbankanfragen in 1,038 Sekunden · Anmelden